17 Killerideen sein Einkommen zu erhöhen

Als Schüler und Student ist es den meisten wesentlich leichter gefallen, zusätzliche Einnahmen zu generieren. Auf jeden Fall ist das Erhöhen der Einnahmen ein wesentlicher Hebel, mehr Geld in das eigene Portemonnaie zu bekommen. In diesem Blogartikel erfährst du 17 Killerideen, wie du das anstellen kannst.


Hey, kurz noch etwas zu den Risiken und Nebenwirkungen bevor du diesen Blogartikel liest. Die Ideen ersetzen keine Finanz-, Rechts- oder Steuerberatung, denn das hat etwas mit deiner ganz persönlichen Situation zu tun und die kennen wir nicht. Also sieh es als Gedankenanstoß und nun gib einfach Gas!

 

Übrigens der Hauptkillertipp ist natürlich Punkt 17!!!

1. Stundenzahl erhöhen

Frag doch mal deinen Chef, ob du deine Stundenzahl erhöhen kannst und wenn es auch mal nur projektweise gemacht wird.

2. Zweitjob

Such dir einen Nebenjob und achte darauf das es mit deinen Leidenschaften zu tun hat! Ein Unternehmer rödelt in der Regel 80 Stunden in der Woche und wird oft für seinen Lifestyle bewundert. Auch du kannst bestimmt ein paar Stunden dranhängen und schnell kommen 250€ bis 450€ monatlich dazu, bei 5 bis 10 Stunden Aufwand pro Woche.

 

Falls du denkst, ich hab keine Zeit oder wann soll ich denn das noch machen, hier ein kurzes Video, das es vielleicht nur am Umgang mit deiner Zeit liegt.

Hol dir jetzt den ganzen Film!

3. Nebengewerbe

Du hast ein Talent oder kannst etwas besonders gut? Dann gründe doch nebenbei dein eigenes Unternehmen!

4. Jobwechsel

Die echten Einkommenssprünge kommen meistens immer erst dann, wenn man den Job bzw. Arbeitgeber wechselt. Teste doch einfach mal deinen Marktwert! Zumindest gibt es dir Sicherheit für deine Gespräche bei Punkt 14.

5. Lohnzettel optimieren

Viele unterschätzen die Möglichkeiten, die in ihrem Gehaltsschein stecken, damit sich bei gleichem Bruttobetrag die Auszahlung auf dem Girokonto erhöht. Ob Krankenkassenwechsel, falscher Kinderlosenzuschlag in der Pflegepflichtversicherung oder menschliche Fehler der Lohnbuchhaltung, lass einfach mal nen Profi einen Blick drauf werfen. Steuerklasse und Reduzierung der Lohnnebenkosten sind nur zwei der weiteren vielfältigen Möglichkeiten, die aber mehr zu Punkt 12 gehören.

6. Flohmarkttrick

Mach einfach einmal pro Monat Dinge zu Geld, die du nicht mehr brauchst! Ob über ebay Kleinanzeigen, einem klassischen Flohmarktstand oder regionaler Verkaufsbörsen in Social Media, wie Facebook Gruppen, die Möglichkeiten sind vielfältig.

 

Warum das auch nicht einfach für Freunde und Bekannte übernehmen, die nicht so motiviert bzw. fit in der technischen Abwicklung sind und dann sich das Geld teilen. Geh einfach ab jetzt mit offenen Augen durchs Leben und so haben alle was davon!

 

Kann ja sein das du plötzlich zum Flohmarktexperten in deinem Umfeld wirst und plötzlich fängt es an, sich rumzusprechen, das du Experte auf dem Gebiet bist.

7. Empfehlungsgeber werden

Viele Produkte bzw. Dienstleistungen empfiehlt man gerne weiter, weil sie gut sind bzw. dich begeistern. Oft haben die Anbieter Empfehlungs- oder Cashbackprogramme. Such nach monetärer Entlohnung statt den Sachprämien oder frag doch einfach den Anbieter danach, denn eine Frage per Mail ist doch schnell geschrieben!

8. passives Einkommen

Einmal Arbeit investieren und dann immer wieder etwas verkaufen zu können ist ein Traum. Hast du schon mal darüber nachgedacht, dein Wissen zu digitalisieren und anzubieten? Mit e-Books, Onlinekursen oder Videotipps liegst du derzeit absolut im Trend, wie Menschen sich heute auf der Couch, dank des Internets, weiterbilden.

9. Verleihgebühren

Verleih nicht immer alles umsonst, weil du so ein gutmütiger Typ bist! Nimm wenigstens eine kleine Aufwandspauschale oder nenne es eine Abnutzungspauschale, denn Verbrauchskosten oder Abnutzung hat fast alles, was du verborgst.

10. Affiliate und MLM

Im Internet Geld zu verdienen ist für jeden möglich, der einen Zugang hat. Die einfachste Form ist das Affiliatemarketing.

 

Das heisst du empfiehlst zum Beispiel Produkte mit einem speziellen Internetlink und wenn jemand darüber kauft, bekommst du eine Provision. Der bekannteste Anbieter über den du dich anmelden kannst, ist Amazon und der Preis für den Käufer ändert sich nicht einmal aber du bekommst 3% - 7% vom Bestellwert.

 

Selbst wenn jemand sich über deinen Produktlink einwählt und dann nach etwas anderem sucht, bleibst du beteiligt an den Käufen. Bitte doch einfach deine Freunde darüber einzukaufen und schon füllt sich dein Portemonnaie.

 

Grob ist MLM eine erweiterte Form davon mit dem Unterschied, dass du auch andere motivierst es dir gleich zu tun und bist dann auch an deren Verkäufen beteiligt.

 

Wie bei allen Vertriebsformen ist bei diesen Einkommensarten natürlich auch viel Unfug dabei und es gilt hier die Spreu vom Weizen zu trennen. Aber auch hier hast du Möglichkeiten, wie in Punkt 8 genannt, dir passives Einkommen aufzubauen.

11. Partyhengst

Wir machen eine Party und jeder bringt was mit? Warum nicht mal, wir legen alle zusammen und ich kümmere mich um ein geiles Fest. Für viele ist es sicherlich ok, wenn du 5-10€ pro Person für die Organisation und Durchführung einbehältst.

12. Steueroptimierung

Wer steuern und Sozialabgaben zahlt, hat auch das Recht, sie sich teilweise wieder zurückzuholen. Die Kunst ist oft schon im Vorwege die Abgaben klein zu halten, damit die monatliche Lohntüte höher ausfällt.

 

Ob Steuerfreibetrag, Steuerklasse, Kostenübernahmen wie Kitagebühren durch den Arbeitgeber oder andere reduzierende Gestaltungsmöglichkeiten, die meisten sind auch nicht dem Arbeitgeber bewusst obwohl auch er davon profitieren würde.

 

Lass dich hier mal von einem Steuerberater inspirieren, was es da so alles gibt! Frag ihn, wie kann ich aus dem Brutto mehr Netto machen?

13. Vermietungsimmobilie

Häusle bauen und andere darin wohnen lassen, die diesen Schritt nicht wagen bzw. sich leisten können, ist schon eine sehr alte Form zusätzliches Einkommen zu generieren. Achte darauf das natürlich die Einnahmen höher sind als die Ausgaben.

14. Gehaltsverhandlung

"Hey Chef, wann gibt es mehr Geld?" Das ist oft eine unangenehme Frage, die aber immer wieder auch vergessen wird zu stellen. Doch so banal formuliert, wird sie wohl nicht funktionieren. Da braucht es schon eine Strategie, perfektes Timing und eine gute Kommunikation.

15. Ehrenamt

Klar steht hier im Vordergrund die ehrenamtliche Sache, das Handeln und Tun. Trotzdem sind Aufwandspauschalen nicht ganz unüblich, gerade wenn man es auf ein super Niveau entwickelt.

16. Youtube Videos und Social Media

Wenn man es schafft einen Mehrwert für seine Community zu entwickeln und viele Menschen inspiriert, entsteht schon mal ein großes Netzwerk und das nutzen Werbetreibende sehr gerne.

 

Du hast dann einfach Reichweite, die andere sehr gerne nutzen und auch das lässt sich auf vielfältige Weise, auch mit den Ideen aus Punkt 10, monetarisieren.

17. Finanzelfentermin

In allen Punkten liegen enorme Chancen und es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten, als die hier genannten. Vielleicht kannst du dich auch nicht mit allen identifizieren oder sie richtig einschätzen.

 

Wir haben die Erfahrung seit vielen Jahren gemacht, um mehr Geld im eigenen Portemonnaie zu haben, kannst du deine Einnahmen erhöhen, Ausgaben senken und Gewinne optimieren. Dabei helfen wir dir mit unseren Anregungen, Netzwerk und Arbeit sehr gerne.

 

Durchstöbere einfach unsere Webseite, um zu sehen wie wir arbeiten oder wir treffen uns zu einem kostenlosen Kennenlerngespräch und schauen gemeinsam, welche Chancen in deinem Haushalt bzw. Situation schlummern!

 

Hey, geht natürlich auch mega modern per Webkonferenz!!! Ruf uns einfach an oder schick ne Mail an: info@finanzelfen.de!

 

 

LG DEINE FINANZELFEN

 

PS: Rechtschreibfehler sind wie immer inklusive :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0